Trägerbohlwände

Trägerbohlwände können in verschiedenen Ausführungen durchgeführt werden:

  • Holzausfachung („Berliner Verbau“)
  • Kanaldielenausfachung
  • Spritzbetonausfachung

und kommen als Baugrubensicherung, speziell auch als Absicherung von z.B. Straßen und Fahrradwegen, Bäumen, Nachbargrundstücken, etc. zum Einsatz.


Vorteile der Trägerbohlwand:

  • relativ kostengünstig
  • Trägerbohlwand in Kanaldielenausfachung kann zeitsparend und mit wenig Schnittstellen zu anderen Gewerken erstellt werden
  • kann auch bei schwierigen Geländeverläufen angewandt werden

 

Nachteile der Trägerbohlwand:

  • die Baugrube ist nicht gegen das Eindringen von Grundwasser geschützt
  • Einbau ist bei der Spritzbeton- und Holzausfachung zeit- und abstimmungsintensiv
  • Ausbau der Holzausfachung zeit- und abstimmungsintensiv


Folgende Geräte kommen bei diesem Verfahren bei uns zum Einsatz:

  • ABI TM 11/14
  • ABI TM 14/17
  • ABI TM 17
  • ABI TM 22
  • ABI RH18
  • Liebherr LB16
  • BAUER BG18
  • BAUER BG20
  • Bauer BG23

Referenz:

Germering, Bahnhofstraße

(Berliner Verbau mit Kanaldielenausfachung)

Referenz:

Tegernsee, Hochfeldstraße

(Berliner Verbau mit Holzausfachung)

Kostenlose Anfrage

Gerne stehen wir für Ihre Rück- oder Anfragen zu unseren Leistungen kostenlos zur Verfügung.
 

Kontakt

© 2021 A. Wöhrl Spezialtiefbau GmbH